Verfasst von: madkaz | Juni 26, 2009

Nu isser hin…..

….der Michael.  Ich hätte eigentlich erwartet, daß sein schnellfahrender Namensvetter uns vorher verlässt, man steckt halt nicht drin.

Hast du gestern diesen Videoclip gesehen??? So oder ähnlich fragte mich ein Kollege in der Berufsschule vor etwa 26 Jahren. Welchen Clip meinte er wohl? Bla bla bla sich in einen Werwolf verwandelt, bla bla bla im Kino gesessen und gelacht, bla bla bla  ein Zombie und dann…. ich hatte keine Ahnung wovon er sprach, zumal Michael Jackson und „Thriller“  ja schon gar nicht mehr soooooo IN waren. „Beat it“ und „Billie Jean“ waren bereits gefühlte 100 Jahre alt, standen natürlich genau wie das Album „Thriller“ schon in meiner Plattenammlung,  wurden aber gar nicht mehr gespielt.

Da hatte ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht. John Landis, der einen meiner Lieblingsfilme, nämlich „American Werewolf “ gedreht hatte, hatte für Michael Jackson einen laaaaangen Videoclip regisseurt, eben „Thriller“ . Horror, Action, Tanz, Gesang und eine süße kreischende Schauspielerin….was für eine Nummer.

Danach kam etwas, daß hatte ich in meinem jungen Leben nicht für möglich gehalten, nach fast einem Jahr stand Thriller aus der Versenkung wieder auf Platz eins, und Michael Jackson war der unumstrittene „King of POP“. Ich wette, er hätte damals alle meine Entchen in schlechter Qualität und mono furzen können, es hätte innerhalb kürzester Zeit Platinstatus erreicht. Wer das nicht zugeben wollte war entweder doof oder „Prince“ Fan, oder beides.

Was danach kam weiß jeder, darüber will ich mich gar nicht auslassen, nur soviel: „Angeblich hatte er Kinder sexuell  belästigt, wurde als Kinderficker beschimpft und es wurde öffentlich darüber gemutmaßt, ob sein Schwanz vielleicht auch Pigmentflecken hatt.

Von all dem wurde nichts bewiesen.

Allerdings hatten die Eltern des Kindes, das angeblich zuerst belästigt wurde, die Klage zurückgezogen nachdem ein paar Millionen geflossen waren. Warum MJ das Geld bezahlt hatte weiss ich nicht, ich weiss nur, wenn es mein Sohn gewesen wäre, hatte sich Michael Jackson nirgendwo mehr vor mir verstecken können. Und da bei der Menge der Anschuldigungen damals NICHT EIN Vater genug Arsch in der Hose hatte, den „Mißbraucher“ seines Sohnes zu kastrieren, oder zumindest in den Knast zu bringen, aus diesem Grund glaube ich nicht, das MJ auch nur ein Kind belästigt hat.

Egal, jetzt hat er es hinter sich.

Für mich wird Michael Jackson jedenfalls immer derjenige sein, der zweimal  mit dem gleichen Album eine ganze Generation von Teenagern verrückt gemacht hat. Außerdem fand ich „Scream“ absolut Hammergeil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: